Rückruf IconKostenlos beraten lassen: 030 – 364 174 814

Inhalte der Fahrlehrerfortbildung?

Die Fahrlehrerfortbildung ist für jeden Fahrlehrer Pflicht. Alle vier Jahre müssen sie an einem dreitägigen Fortbildungslehrgang teilnehmen. Des Weiteren müssen Inhaber einer Seminarerlaubnis nach §31 Abs.1 oder §31a Abs.1, jährlich an einer eintägigen Fortbildung von mindestens acht Unterrichtseinheiten zu je 45 Minuten teilnehmen, in der Inhalte und Methoden der jeweiligen Seminardurchführung vermittelt werden. Die Lehrgänge sind an aufeinanderfolgenden Tagen durchzuführen und dürfen die Teilnehmerzahl von 36 nicht überschreiten. Bei zweimaligem Verstoß gegen die Fortbildungspflicht kann die Fahrlehrererlaubnis widerrufen werden. Bei Lehrgängen nach Absatz 2 dürfen nur 16 Fahrlehrer teilnehmen und bei einem zweimaligen Verstoß gegen die Fortbildungspflicht kann die entsprechende Seminarerlaubnis widerrufen werden.

Ausnahmen

In den Fällen des Absatzes 1 kann eine Ausnahme erteilt werden durch:

  1. § 2 Abs. 1 Satz 1 Nr. 6, wenn der Bewerber eine andere Ausbildung oder eine Berufstätigkeit von ausreichender Dauer nachweist, die ihm den Erwerb der für einen Fahrlehrer notwendigen Kenntnisse und Fertigkeiten ganz oder überwiegend ermöglicht haben kann;
  2. § 11 Abs. 1 Nr. 4, wenn der Bewerber eine andere Tätigkeit von ausreichender Dauer nachweist, die ihm den Erwerb der für einen Fahrschulleiter nötigen Fertigkeiten und Erfahrungen ermöglicht haben kann;
  3. § 11 Abs. 1 Nr. 5, wenn der Bewerber nachweist, dass er die erforderlichen Kenntnisse auf andere Weise erworben hat.

Sie haben Fragen zu unseren Aus- oder Weiterbildungsangeboten?

Rufen Sie uns direkt an  030 364 174 814  oder senden Sie uns eine Nachricht. Wir freuen uns auf Sie.

Das hat geklappt. Sie erhalten gleich eine Mail von uns.

timi_arowolo

Timi Arowolo

Ich freue mich darauf Sie kennenzulernen