Rückruf IconKostenlos beraten lassen: 030 – 364 174 814

Fahrlehrer werden in unserer anerkannten Fahrlehrerausbildungsstätte

Sie wollen Fahrlehrer werden? Dann sind Sie hier genau richtig. In unserer staatlich anerkannten Fahrlehrerausbildungsstätte, begleiten wir Sie in Theorie und Praxis, auf Ihrem Weg zum Fahrlehrer in allen Klassen.

Lassen Sie sich kostenfrei beratenAm Infotag teilnehmenKostenloses eBook downloaden

Fahrlehrer werden in Berlin
Ausbilder in der Fahrlehrerausbildung damit Sie ein guter Fahrlehrer werden

Christian Klenner

"Ich bin einer Ihrer Dozenten für die Fahrlehrer-Ausbildung und freue mich darauf Sie kennenzulernen"

Fahrlehrer werden – ein abwechslungsreicher Job

Die wohl interessanteste Seite der Fahrlehrertätigkeit, ist die Arbeit mit Menschen. In kaum einem anderen Beruf haben Sie mit so vielen unterschiedlichen Menschen zu tun. Im Gegensatz zu dem Tätigkeitsfeld anderer Pädagogen, ist das Klientel des Fahrlehrers weit gestreut. Ob 18-jähriger Azubi, die nette Hausfrau oder der Universitätsprofessor – alle kommen vertrauensvoll zu Ihnen, und bitten um Unterstützung beim Erwerb des Führerscheins. Und genau das ist das Schöne, denn es hält jung und lebendig!

Der richtige Umgang mit Menschen

Der Umgang mit Menschen jeglicher Couleur, erfordert Einfühlungsvermögen und Agilität – vor allem im Kopf. Darüber hinaus bedarf es, neben einer guten pädagogischen Ausbildung, einiges an Kreativität und Freundlichkeit. Als Fahrlehrer haben Sie die Möglichkeit, Ihre Schüler nachhaltig in ihrem Fahrverhalten zu beeinflussen und somit zu einem sichereren Straßenverkehr beizutragen. Im Fahrlehrerberuf sind Teilzeitarbeit und eine verantwortungsvolle Position miteinander vereinbar – ein Faktor, der den Beruf besonders familienfreundlich macht. Wer Verantwortung und Flexibilität möchte, für den ist der Beruf des Fahrlehrers die perfekte Wahl.

Der Alltag eines Fahrlehrers

Im Alltag besteht Ihre Arbeit hauptsächlich im Unterrichten und Organisieren. Sie müssen Ihren Schülern die erforderlichen Kenntnisse für das Führen eines Fahrzeugs im Straßenverkehr vermitteln, damit diese die Führerscheinprüfungen bestehen. Dabei unterrichten Sie im Unterrichtsraum und im bzw. am Fahrzeug, wobei Sie auch moderne Medien und Modelle nutzen. Sie organisieren den Theorieunterricht und die Fahrstunden für Ihre Fahrschüler, zeichnen die Fortschritte auf und entscheiden dann, ob ein Fahrschüler prüfungsreif ist. Sie melden Ihre Fahrschüler zur Prüfung an und begleiten diese bei der Prüfung bis zum Erhalt des Führerscheins. In kaum einem anderen Beruf können in so kurzer Zeit, so schnell messbare Erfolge herbeigeführt werden. Ihre Fahrschüler werden es Ihnen ewig danken, wenn Sie Ihnen dabei helfen, den Führerschein zu erlangen.

Fahrlehrer sein – ein Beruf mit Zukunft

Der Führerschein ist heutzutage wichtiger denn je. Egal ob er aus Leidenschaft oder aus beruflichen Gründen erworben wird; Menschen werden heute und auch in Zukunft eine Fahrschule aufsuchen und die Dienste des Fahrlehrers in Anspruch nehmen. „Die Nachfrage nach Fahrlehrern ist sehr hoch. Die Chancen auf dem Arbeitsmarkt sind für Fahrlehrer außerordentlich gut!“ Dank technischer Innovationen entwickelt sich der Fahrlehrerberuf stetig weiter und vereint interessante wie verantwortungsvolle Aufgabenbereiche.

Zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten sorgen für immer neue Herausforderungen und Aufgabenfelder – ob Verkehrssicherheitstrainer, Dozent für die Aus- und Weiterbildung von Berufskraftfahrern, ASF-Moderator, Mobilitäts- oder MPU-Berater – all dies sind spannende Tätigkeitsfelder, die Sie sich als Fahrlehrer erschließen können. Aufgrund des Nachwuchsmangels sind die beruflichen Chancen für qualifizierte Fahrlehrer hervorragend. Vor allem Frauen sind gefragt, denn nur ca. 10% der Fahrlehrer sind weiblich, bei den Fahrschülern sind es jedoch 50%. Sollten Sie eine häufig anzutreffende Fremdsprache wie Englisch, Türkisch, Russisch, Arabisch oder Spanisch  beherrschen, haben Sie beste Chancen, sich als Fahrlehrer auf dem Arbeitsmarkt aufzustellen.

Mit Comes zum Fahrlehrer

Die Fahrlehrerausbildungsstätte Comes begleitet, Sie auf dem spannenden Weg, Fahrlehrer zu werden. Bevor Sie mit der Fahrlehrerausbildung beginnen, werden Sie ausführlich beraten, damit Sie genau wissen, was während der Ausbildung zum Fahrlehrer auf Sie zukommt und auf welche Dinge Sie insbesondere achten müssen. Wir klären mit Ihnen, ob Sie die Voraussetzungen für die Teilnahme an der Ausbildung erfüllen, wie Ihr individueller Ausbildungsverlauf ist und welche Behördengänge zu erledigen sind.

Finden Sie Ihre passende Fahrlehrerklasse

Gemeinsam finden wir heraus, welche Fahrlehrerklassen für Sie am sinnvollsten und wie die dementsprechenden Ausbildungs-Inhalte sind. Aus dem festgelegten Ausbildungsplan ergibt sich für Sie, dann die indivuelle Dauer Ihrer Ausbildung. Selbstverständlich erfahren Sie auch alles über die Kosten der Fahrlehrerausbildung und die verschiedenen, staatlichen Förderungsmöglichkeiten. Unser Ziel ist, dass Ihre Ausbildung reibungslos verläuft, damit Sie sich komplett auf Ihren Weg zum Fahrlehrer konzentrieren können. Freuen Sie sich auf eine interessante Zeit, in einer der professionellsten Fahrlehrerausbildungsstätten Deutschlands.

Der Grundlehrgang Klasse BE – der Pkw Fahrlehrerschein

Die Ausbildung zum Fahrlehrer beginnt immer mit Fahrlehrerkurs Kl. BE (Pkw Fahrlehrer). Dies ist der sogenannte „Grundlehrgang“, auf dem alles Weitere aufbaut. Die Erlaubnis zur Ausbildung von Fahrschülern heißt „Fahrlehrerlaubnis“. Das dazugehörige Dokument, ist der „Fahrlehrerschein“. Wenn Sie den Fahrlehrerschein Kl. BE erworben haben, können Sie anschließend noch die Fahrlehrerscheine der Klassen A (Motorrad), CE (Lkw) und DE (Bus) erwerben. Darüber hinaus können auch Seminarerlaubnisse und die Erlaubnis zum Eröffnen einer eigenen Fahrschule erworben werden.

Voraussetzungen für die Fahrlehrer-Ausbildung

Für den Fahrlehrerschein der Klasse BE müssen Sie, spätestens bis zu Ihrer Abschlussprüfung, mindestens 22 Jahre alt sowie geistig, körperlich und fachlich geeignet sein – dazu wird normalerweise eine amtsärztliche Untersuchung verlangt. Die fachliche Eignung wird durch die Prüfungen nachgewiesen.

Für den Fahrlehrerberuf muss man zuverlässig erscheinen – das bedeutet: keine groben Vorstrafen, möglichst keine Eintragungen in Flensburg. Man muss mindestens einen Hauptschulabschluss mit anschließender Berufsausbildung, in einem beliebigen anerkannten Lehrberuf besitzen, oder Abitur (dann auch ohne Berufsausbildung), die Führerscheine A, BE und CE* besitzen, über eine ausreichende Fahrpraxis verfügen. D. h. innerhalb der letzten 5 Jahre müssen Sie mindestens drei Jahre regelmäßig Fahrzeuge der Klasse B gefahren haben und innerhalb der letzten drei Jahre zum Fahrlehrer ausgebildet worden sein. Die Teilnahmebescheinigung über die Ausbildung erhalten Sie im Anschluss an Ihren Aufenthalt bei Comes. Diese ist dann drei Jahre lang gültig.

Im Detail müssen Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Mindestalter 22 Jahre
  • Körperliche und charakterliche Eignung
  • Mindestens eine abgeschlossene Berufsausbildung oder gleichwertige Vorbildung
  • Führerschein der Klasse B (alte Klasse 3) sowie Führerscheine Kl. A und CE*
  • 3-jährige Pkw-Fahrpraxis

*Die Führerscheine der Kl. A und CE können Sie – parallel zur Fahrlehrerausbildung – in unserer hausinternen Fahrschule erwerben. Gerne beantworten wir Ihre diesbezüglichen Fragen. Sie können uns unter 030 364 174 814 anrufen oder unser Kontaktformular nutzen.

Unser Ausbildungsangebot für Fahrlehrer

Comes – Ihr kompetenter Ausbildungspartner

  • Bei allen Fragen rund um den Fahrlehrerberuf

    Profitieren Sie von unserem Wissen. Wir zeigen Ihnen genau wie es geht und welche Bedingungen Sie erfüllen müssen. Nutzen Sie unsere persönliche Beratung um Fahrlehrer zu werden.

  • Bei allen erforderlichen Behördengängen und Anträgen

    Für die erfolgreiche Ausbildung müssen im Vorfeld und während der Schulung ein paar Formalitäten geklärt werden. Sie bekommen bei uns immer die volle Unterstützung.

  • Bei Problemen mit Sachbearbeitern

    Für eine Förderung, Zulassung und Gesprächen mit Sachbearbeitern geben wir Ihnen das nötige Wissen. Hier profitieren Sie direkt von unserer Erfahrung. Mit uns sind schon viele Interessenten gute Fahrlehrer geworden.

  • Betreuung „vor Ort“ bei jeder Prüfung

    Eine Prüfung ist immer ausregend. Das wissen wir. Aus diesem Grund sind bei den schriftlichen und praktischen Prüfungen immer einer unserer vertrauten Mitarbeiter direkt vor Ort.

  • Bei der Arbeitsplatzsuche

    Das unsere Teilnehmer sehr gut ausgebiltet sind hat sich in der Branche bereits rumgesprochen. Ihre Chance einen Job in unserem Netzwerk zu finden sind daher sehr hoch.

Ich helfe bei Fragen zur Fahrerlehrerausbildung!

Lassen Sie sich kostenlos und unverbindlich von Timi Arowolo zurückrufen, damit er Ihnen mit Rat und Tat bei allen Fragen zu unserer Fahrlehrerausbildung zur Seite stehen kann.

Mehr Sicherheit für Ihre persönlichen Daten: Der Inhalt des Formulars wird verschlüsselt an uns übermittelt.

Das hat geklappt. Sie erhalten gleich eine Mail von uns.

timi_arowolo

Timi Arowolo

Ihr persönlicher Ansprechpartner rund um unser Aus- und Weiterbildungsangebot.